10.02.2016 Frühlingserwachen im Garten

Am 10. Februar begrüßten wir den Frühling: Mechthild Ahlers von der Niedersächsischen Gartenakademie war zu Gast. Sie gab Tipps für die Grüne Jahreszeit im Garten. Lesen Sie hier den vollständigen Bericht der Rotenburger Rundschau.

17.06.2016 Radtour in Mulmshorn

Die Mitglieder des LandFrauenvereins Bötersen u. U. führte eine sternförmige Radtour aus den Mitgliedswohnorten nach Mulmshorn. Dort wurden sie vor dem Haus der Zukunft von der Ortsgruppe Mulmshorn mit ihrer Ortsvertrauensfrau Marianne Peters mit einem erfrischenden Cocktail begrüßt. Auch die Ortsvorsteherin von Mulmshorn, Mattina Berg, war anwesend und betonte bei Ihrer Begrüßung, wie wichtig der Austausch mit den Einwohnern der Nachbargemeinden sei.

Weiter führte der Weg zu dem Holzskulpturengarten von Ortwin Musall. In seinem Garten und im Wohnhaus konnten die LandFrauen die aus verschiedensten Hölzern gefertigten kunstvollen Skulpturen bestaunen. Ortwin Musall stand für Fragen zur Verfügung und erklärte ausführlich, wie er zu seiner Kunst gekommen ist.

Anschließend ging es zur Gartenbesichtigung auf dem Grundstück von Siegfried Rösch und Sigrit Hausschulz. Sie haben einen riesigen wunderschönen Naturgarten angelegt mit Teichen, Laubengängen und Bäumen. Alle Blumen dürfen sich aussäen und blühten in dieser Jahreszeit besonders prächtig. Ebenso haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die jeweiligen Bäume des Jahres anzupflanzen.

Leider machte ein kräftiger Regenguss die weitere Fahrtroute zunichte. Schnell fuhren alle Teilnehmer zurück zum Haus der Zukunft, wo ein großes Kuchenbüfett auf die Radfahrer wartete. Nach der Stärkung durch Kaffee und Kuchen führte die Ortsvorsteherin durch das Haus und erzählte von der Realisierung des Projektes, welches ohne das große (ehrenamtliche) Engagement der Mulmshorner Bürger in diesem Umfang nicht möglich wäre.

Damit endete ein interessanter Nachmittag. Der Rückweg konnte übrigens bei trockenem Wetter angetreten werden.

7.09.2016 Tagesfahrt nach Bücken

Die Mitglieder des Landfrauenvereins Bötersen u. U. fuhren bei wunderschönem Sonnenschein nach Bücken. Dort erwartete sie eine Führung durch die Kaffee- und Kakaowelt der Fa. Catucho.  Dort erfolgt die Röstung der nach bio-fairen Richtlinien in Honduras und Kenia angebauten Kaffeesorten. Die Röstung erfolgt im traditionell bewährtem Langzeitröstverfahren. Nach der genussvollen Verkostung der Kaffeesorten führte uns der Weg zum Dom zu Bücken. Weit konnte die Reisegruppe, die auch Stiftskirche St. Materniani und St. Michael genannte Kirche, schon erblicken. Diese Kirche wurde erstmalig bereits im Zeitraum um 882 erbaut und im Zeitraum  1050 bis 2014 jeweils verschönert. Die Führerin Frau Herken nahm die Reisegruppe mit auf Weg durch die aufregenden Zeiten der Kirche. Dank der Erläuterungen und Geschichten war der Besuch der Kirche ein besonderer Höhepunkt des Ausflugs.

Nach dem leckeren Mittagessen besichtigten die Landfrauen den Twietmeyer-Hof in Warpe. Nach Aufgabe der Milchwirtschaft gestalteten die Eheleute Twietmeyer zwei an ihrem Hof befindlichen Weiden zu einem 1 Hektar großen, wunderschönen Garten um. Dort fanden wir einen  Bereich mit vielen Bäumen  und Sträuchern, einem großen Schwimmteich, großen Rasenflächen mit verschiedensartigen Sitzmöglichkeiten vor, wobei viele Gegenstände aus den landwirtschaftlichen Maschinen von Jörg Twietmeyer zu Kunstwerken umgestaltet wurden.

Weiter führte uns der Auslug zum Hof und der Käserei der Familie Derboven in Warpe. Dort wurde der Reisegruppe von der Molkereimeisterin Derboven die Hofkäserei vorgestellt. Jede Woche werden dort z.Zt. 6000 Liter Milch zu Käse verarbeitet. Weiter erfolgte die Führung durch den Betriebsinhaber Derboven. Dieser führte uns über den 500 Milchkühe und Nachzuchtbetrieb der Familie. Mit großem Enthusiasmus schilderte er die Betriebsführung. Es war  eine Freude den Betrieb anzusehen. Auch seine Ansichten zum Milchpreis und die vielen politischen Gegebenheiten teilte er den Mitgliedern mit. Nach der Verköstigung der köstlichen auf dem Hof produzierten Käsesorten und anschließende Einkaufsmöglichkeit fuhr die Reisegruppe frohgelaunt nach Hause. Ein wunderschöner Tag mit interessantem Programm ging zu Ende.